Sieg und Niederlage zu Jahresbeginn

Im Lokalderby mit dem KSC Fortuna Alzey revanchierte sich die erste Mannschaft gegen die zweite Mannschaft aus Alzey. Nach dem ausgeglichenen Ergebnis der gespielten vier Bahnen waren die 76 mehr geworfenen Kegelpunkte ausschlaggebend für die Gesamtsieg mit 4:2 Mannschaftspunkten. Michael Baatsch und Jörg Messerschmidt gewannen Ihre Duelle und sorgten für einen beruhigenden Vorsprung von 92 Holz. Reinhard Schlosser musste nur auf Grund von 4 weniger geworfenen Kegel (461:465) seinen Mannschaftspunkt abgeben musste. Rüdiger Steil verlor gegen Stefanie Steinmann etwas unglücklich mit 494:506 Holz.

Die Einzelergebnisse: Michael Baatsch 537 Holz, Jörg Messerschmidt 522 Holz.

Einen harten Kampf lieferte die dritte Mannschaft gegen den Tabellenführer TSG Schwabenheim 2. Die beiden ersten Spielpaarungen wurden von Eduard Greber und Ernst-Ludwig Fromm mit 56 Holz mehr geworfenen Kegeln gewonnen. Wurden im zweiten Paarkreuz auf den ersten Bahnen nur 20 Holz weniger geworfen, mussten am Ende Maria Greber und Harald Stocksieker gegen die besten Kegler aus Schwabenheim noch 85 Holz abgeben und das Spiel wurde mit 2:4 Mannschaftspunkten und 29 Holz (1801:1830) Differenz verloren.

Dabei erreichte nur Eduard Greber mit 503 Holz die magische Grenze von 500 Holz. bab