Krakauerpokal 2016

Am 30. April stand für uns wieder die Herausforderung des " Krakauerpokals" in Otterberg auf dem Programm.

Bei 15 teilnehmenden Teams gab es in der Vorrunde 3 Gruppen mit jeweils 5 Mannschaften, in denen 2 Sätze bis 12 Punkten jeder gegen jeden gespielt wurde.

Zu unserem Turnierauftaktspiel hatten wir es mit den Hobbits aus Pirmasens ( Bezirkliga) zu tun. Das Spiel ging zwar am Ende mit 0:2 Sätzen verloren, doch unser Team war Phasen- weise in der Lage den Hobbits "Paroli" zu bieten, was sich auch in den Ballpunten wiederspiegelt ( 8:12; 8:12).

Im zweiten Spiel ging es nun gegen die Hausherren " Krakauer". Das Spiel war eine Partie auf  "Augenhöhe". Der erste Satzt ging knapp mit 11:12 verloren, im 2. hatten wir den stärkeren Willen und entschieden ihn mit 128 Ballpunkten zu unseren Gunsten. Somit war unser erster Punkt zu verbuchen.

 

Der dritte Gegner hieß " Ibu 400" aus Erfenbach. In dem Spiel waren wir zweimal deutlich unterlegen 3:12 und 2:12 Ballpunkte, somit ging dises Spiel mit 0:2 Punten verloren.

Im letzten Vorrundespiel ging es nun noch gegen den VC Feuerball aus Kaiserlautern ( Bezirksklassemannschaft). Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen, am Ende setzte sich der VC mit 12:10 Ballpunkten durch. Im zweiten Satz hatten wir den besseren Start erwischt,  konnten ihn mit 12:5 Ballpunkten zu unseren Gunsten entscheiden und hatten damit unseren 2. Punkt auf unserem Konto.

Nach der Vorrunde waren wir mit Feuerball und den Krakauern Punktgleich, jeder 2 Punkte.

In der Abschlußtabelle belgten wir den dritten Platz, dank unserem besseren Ballpunktenverhältnisses  ( Krakauer -28; Feuerball -22 und wir - 19 Ballpunkte). Somit spielten wir in der  Endrunde um die Plätz 9 - 12, diese als Ko- Spiele ausgetragen wurden. Als erstes hatten wir es nocheimal mit Feuerball zu tun. Hier konnten wir an unsere gute eistung aus der Vorrunde leider nicht mehr anknüpfen und verloren das Spiel folglich mit 0:2 Sätzen.

In unserem letzten Spiel des Tages ging es dann noch gegen Erlenbach/ Morlautern, dort mussten wir uns auch nochmal knapp geschlagen geben( 10:15, 12:15 Ballpunkten).

Als Resume` dieses Tages, nehmen wir den 12. Platz als einen weiteren positiven Schritt nach vorne, mit (2015 hatten wir noch den 14. Platz belegt).